25.01.2017

Zur persönlichen Leistungserbringung bei Ermächtigung


Die obligaten Leistungsinhalte in den einzelnen Gebührenordnungspositionen, des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs (EBM) muss der ermächtigte Chefarzt persönlich erbringen – eine Delegation ist nicht möglich.

LSG Niedersachsen-Bremen, Urteil vom 08.06.2016, Az. L 3 KA 28/13

mitgeteilt von Rita Schulz-Hillenbrand, Fachanwältin für Medizinrecht, Würzburg


Hinweis

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.